Das Hauptstadtrudel
Altdeutsche Hütehunde in Berlin

Fritzi

Fritzi, die vorher Nathale hieß



 
Die Fritzi ist ca. zwei Jahre alt und kam im Januar zu uns. Eigentlich wollten wir keine Katzen mehr, wenn unsere mal nicht mehr sind. Aber Kommissar Zufall hat ja meistens seine Finger im Spiel, wenn man etwas ganz fest gar nicht will. So kam es - leider - , dass ein Familienangehöriger, der die Katze zwei Monate zuvor aus zweiter Hand zu sich geholt hatte,  krank wurde und sich nicht mehr sie um kümmern konnte. Und wer kann nicht nein sagen? Na?! Icke und Schatzi natürlich. Sie hat sich auch erstaunlicher Weise relativ schnell bei uns ihren Platz erobert - na gut, es gab schon ein bißchen Bambule, vor allem mit Smilla - aber nach ein paar Wochen hat sich das vollständig gelegt und sie liegen sogar alle drei friedlich in unserem Bett. Fritzi heißt bei mir Fritzi und bei Schatzi Nathalie oder auch mal Thalli oder Thalia oder freche Schwatte! 

Sie ist eine liebe Katze, kein so großer Schmuser aber wll auch mal gestreichelt werden. Sie passt.

Auch mit den Hunden war es von Anfang an kein Problem. Sie zeigte keine Scheu vor den Hunden und die Hunde keine vor ihr.

Aber wenn die Fritzi mal nicht mehr ist, dann kommt keine Katze mehr ins Haus.


Januar 2016

Blöd, ich habe in dem vorangegangenen Text keine Jahreszahl angegeben. Ich überlege nämlich gerade, wie lange wir die Fritzi schon haben. Ich meine, sie ist Januar 2013 zu uns gekommen. Die Zeit vergeht so schnell, dass ich mit den Jahresdaten häufig auf Kriegsfuß stehe. Vieles ist für mich wie gerade erst gestern, dabei liegt es meist schon einige Jahre zurück. Die Zeit rast und ich habe das Gefühl, sie rennt mir davon, wo ich doch noch soviel vor habe .

Okay, zu dem Minischwein gibt es nicht soviel zu berichten, außer dass sie ganz schön frech ist und die beiden anderen Damen gerne mal auf den Kopf haut. Ich versteh das immer nicht, wieso die Jungen den Alten immer so in die Parade fahren müssen, kein Respekt vor dem Alter. Eigentlich wäre die Fritzi besser aufgehoben in einem Haushalt, in dem sie auch Freigang genießen kann, aber leider ist das bei uns nicht möglich und alle die ich  mit Haus und Garten kenne, haben selbst Katzen und wollen keine dazu nehmen oder wollen keine Katzen. Also muss sie sich mit dem Balkon begnügen. Das geht auch und den nutzt sie auch gerne. Schöner wärs natürlich ...