Das Hauptstadtrudel
Altdeutsche Hütehunde in Berlin

Lebenspartner gesucht

Hier möchten wir Euch Hunde vorstellen, nicht nur Altdeutsche Hütehunde, die einen Menschen suchen, mit dem sie ihr Leben teilen können.

Meistens fügen wir die Links zu den Tierheimseiten ein. Es sind oft  Notfälle, die ganz dringend einen Platz unter dem Esstisch suchen, weil sie mit dem Leben im Tierheim gar nicht zurecht kommen. Diese Hunde sind häufig sehr stark menschenbezogen und leiden extrem unter der knapp bemessen Zuteilung von menschlicher Zuwendung.

Sie sind so und sie müssen so sein, sonst wären sie nicht über tausende Jahre hinweg an unserer Seite. Es heißt, ohne den Hund wären wir nichts. Er galt in längst versunkenen menschlichen Kulturen häufig als Feuer- und Kulturbringer. Wir sollten uns ihm gegenüber dankbar erweisen.


18.11.2010

Heute will ich Euch mal nach langer Zeit wieder einen Hund vorstellen:

www.tierschutz-berlin.de/index.php

Ich hab  zu Schatzi gesagt: Wir können ihn uns ja mal angucken. Nur gucken! Die Antwort war: , ob es mir noch gut geht!?

Aber vielleicht interessiert sich einer von Euch für diesen Hübschen.





13.07.2010

Bei der Vielzahl an Hunden im Tierheim schämt man sich geradezu, ein Mensch zu sein.

Und dann noch mehr, wenn man erzählt bekommt, dass ein Bekannter einer Bekannten doch tatsächlich sich einen Welpen vom Polenmarkt holen wollte! Was ist los mit den Menschen?!

Fernsehen, Internet, Zeitungen - überall in den Medien sind Aufklärungskampagnen gestartet worden - und trotzdem boomen diese Märkte. Der Hund ist offenbar mehr denn je zur Billigware verkommen; jeder will einen haben - nur billig muss er sein und wenn er stirbt, kauf ich mir morgen einen neuen, oder was?! Und wenn er nicht funzt, kommt er ins Tierheim und morgen hol ich mir einen neuen. Und wenn er krank wird, kommt er auch ins Tierheim, weil morgen hol ich mir einen neuen. Neuer Hund auf'm Polenmarkt = 25,00 Euro. Tierarztkosten = 100,00 Euro. Alles eine Frage der Rechnung.

Schlechtes Gewissen muss ich nicht haben; gibt ja genug bekloppte "Tierretter"; die lassen sich ja die Hunde sogar aus'm Ausland ankarren. Und außerdem hat der Hund es ja im Tierheim gut, bei uns in Deutschland. Hat 'nen Dach über'm Kopf, täglich zu fressen und wird auch noch tierärztlich versorgt. Was will der Hund mehr. Ist also für den Hund nicht schlimm, wenn ich ihn abgebe. Außerdem will ich schließlich auch mal in Urlaub fahren und da kann ich den Hund nicht mitnehmen; das kostet zu viel und Flugreisen verträgt ja 'nen Hund nicht so gut, hab ich gehört. Und Tierpension ist zu teuer - soviel zahl ich ja nichtmal für mein Hotel was so'ne Pension kostet; nö, da bind ich den lieber an der Raststätte an, wird sich schon jemand erbarmen. Ich bring den nicht selbst ins Tierheim, die wollen auch noch Geld dafür. Nö, das spar ich mir, kann ich wenigstens einmal schick von Essen gehen im Urlaub. Ich kann mir nach'm Urlaub ja 'nen neuen holen, auf'm Polenmarkt.

---

Im Moment könnt ich keinen Hund bevorzugt herausstellen - es sind viel zu viele. Und es macht mich traurig und wütend zugleich, dass scheinbar die Menschen immer verantwortungsloser werden.


27.04.2010

Ich hatte Euch ja mal den Sancho zu Beginn dieser Seite ans Herz gelegt. Und dann war er recht schnell vermittelt.

Nun, er sitzt aber leider einfach nur in einem anderen Tierheim (so wie ein paar andere Hunde auch).

Nämlich hier:


www.tierheim-schlage.de/Hunde_Seite1.htm

 






24.03.2010


Jetzt habe ich endlich auf der Tierheimseite auch den anderen Hund gefunden, der es mir außerordentlich angetan hat:

www.tierschutz-berlin.de/index.php

Samy, ein "Kampfhund" - ich hasse dieses Wort . Eigentlich bin ich nicht so der Kurzhaarhund-Fan, aber die rundköpfigen mochte ich schon immer, egal welcher Rasse. Und dieser hatte ein Blick, zum Herzerweichen - und sooooo verschmust, der wollte mich nicht gehen lassen und ist immer wieder an der Scheibe hochgehopst und hat mich aus seinen weichen Kulleraugen angeschaut; der Blick ging durch und durch. Ich hätt den Rundi glaube ich noch eher mitgenommen als das nette AH-Mädel, das ich nachstehend Euch ans Herz legen möchte. Ich drück dem Samy die Daumen, dass hoffentlich bald ein Sofaplatz für ihn bereit steht.

Wer gerade auf der Suche nach einem Hund ist - ein Blick ins Berliner Tierheim lohnt sich.

 





21.03.2010

Heute war ich im Tierheim in Berlin, um mir diese hier anzusehen:

http://www.tierschutz-berlin.de/index.php?id=208&tx_rbtierdb_pi1[showUid]=4700&cHash=22365094ec


Sie läuft hier als Groenendal-Mix; würde aber doch eher auf eine Altdeutsche Schwarze tippen - oder ein Mix  hieraus. Sie ist erstmal zurückhaltend und bellt von der hintersten Ecke. Sie schreckt auch vor plötzlichen Bewegungen zurück. Als ich mich aber in die Hocke begeben habe, kam sie sofort zum Gitter geeilt und hat mir die Finger abgeleckt . Sie ist also doch Menschen sehr zugetan. Außerdem sitzt sie zusammen mit einem anderen Hund und scheint also verträglich zu sein. In jedem Fall ist sie aber ein Wibbelsterz - keine Sekunde still sitzen , so wie sie manchmal nunmal sind. Sie ist sehr zierlich, so wie die Hunde von Britta Leinemann oder das "Frollein" Peppi von Kirsten, wer sie kennt.

Wer sich für das "Kleine Schwarze" interessiert, sollte sich schnell auf den Weg machen.

Wenn wir nicht geschworen hätten, es gibt keinen 3. Hund mehr, hätte sie heute mitgenommen, sozusagen heimlich .






WOW das ging schnell!!!



2 Altdeutsche Mädels (Gelbbacke und Fuchs) suchen ein Zuhause


Nähere Informationen gibt es im Harzfuchsforum:

www.harzfuchsforum.com/vermittlungen-f18/hexe-und-tina-suchen-ein-neues-zuhause-t2494.htm

Hoffentlich finden die beiden schnell ein angemessenes zu Hause!

Ich persönlich möchte eine Anmerkung machen:

Auch wenn es dort heißt, dass die Hunde Zeit ihres Lebens im Stall gelebt haben, muss es nicht zwingend bedeuten, dass sie ein Sofa-Platz rigoros ablehnen. Nicht selten gab es schon höchste Verwunderung, wie schnell ein Hund die Vorzüge des innerhäuslichen Lebens zu genießen weiss und sich nicht mit zehn Pferden mehr in den Stall verfrachten ließ. Wenn man beides bieten kann, fällt die Wahl dem Hund zu. Auf das Ergebnis wäre ich gespannt.




Und hier wieder etwas Fuchs-Ähnliches aus dem Berliner Tierheim:

Amilia - eine Fundhündin
.


http://www.tierschutz-berlin.de/index.php?id=208&tx_rbtierdb_pi1[showUid]=3824&
cHash=ad387cffb7


Amilia ist schon wieder Familienhund. 






Und dann will ich Euch auch Anju ans Herz legen; "schon" 10 Jahre alt und nicht wirklich einfach offenbar, aber wer nicht den Kuschelhund haben muss, bestimmt eine Perle.


www.tierschutz-berlin.de/index.php

Zu spät! Auch Anju ist nicht mehr zu haben!










Dieser Hund scheint VERMITTELT!!!

Ein Hamburger Jung - er kennt die Stadt - also auch was für die Berliner .



http://www.hamburger-tierschutzverein.de/cms/index.php/tiervermittlung/patenschaften?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=1133&category_id=10





Dieser hübsche Kerl

ist
VERMITTELT!


Attila

Border-Collie / Altdeutscher Hütehund Mix

Alter: 8 Monate




Attila ist ein verträglicher junger Rüde der auf jeden Fall ein zu Hause mit viel Beschäftigung sucht.

 

 

Bei Interesse bitte schnell bei unten genannter Kontaktperson melden!!

 

Viola Klehm

Tel: ------------------






Hier die Notfälle anklicken.

- Mir hat es besonders "Bandit" angetan, obwohl ich eigentlich mehr die  
  Hunde mit viel  Fell schön finde, hat dieser Hund nicht nur eine ganz
  außergewöhnlich harmonische   Figur,   sondern auch einen Blick zum
  Herzerweichen. Mich wundert, dass dieser Hund   nicht  schon längst ein
  neues Zuhause gefunden hat. Vielleicht liegt es an der   Mischung.
  Tätsch  nehmen - sofort! - ich tät sowieso alle nehmen! Aber da muss 
  Kopf  über Herz gehen.




Aus dem Tierheims Berlin möchten wir Euch Sancho ans Herz legen - ein schwarzer schäferhundartiger junger Rüde mit Riesenohren . Die Augen sagen alles und lassen viel erwarten.

Die anderen 270 Hunde sind natürlich ebenfalls nicht zu vergessen.

Mir haben es aber nunmal besonders die Schwarzen angetan, die wegen ihrer Fellfarbe es noch ein Quentchen schwerer haben, eine Familie erfreuen zu dürfen.

Hier der Link direkt zu Sancho 

http://www.tierschutz-berlin.de/index.php?id=208&tx_rbtierdb_pi1[showUid]=3540&cHash=4439b3b541

Ansonsten einfach mal auf der Tierheimseite stöbern!




Inzwischen findet man auch viele kleine Hunde im Tierheim, wie man auf der Seite des Tierheims Berlin sehen kann. Der kleine braune Pekinese, der wär was für eine ganz bestimmte Person, wenn sie denn einsehen würde, dass so ein Hund gut für sie wäre .

Der Sancho ist vermittelt!


.... und der Pekinese auch .

Aber trotzdem - wer sich einen hundlichen Partner wünscht - reingucken nicht vergessen. Erspart den Weg zum Züchter.

Ich hätt ja schon wieder ein paar Favoriten .




nach oben



zurück